Ein perfektes Wochenende

 (10.07.2017)
Erfolgreich in Erfurt: Marit, Anneke, Isabel, Karen, Lisa und Ida

Mit Platz über 4x400 Meter in der weiblichen Jugend U20 und Rang 13 über 4x100 Meter bei den Frauen in fantastischer neuer Bestzeit kehrten die Sprinterinnen des Bremer LT überaus erfolgreich von den Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Erfurt zurück.

Zwei Ziele hatte das Trainergespann Jens Ellrott und Andreas Klamka am Vorabend der Deutschen Meisterschaften an seine Athleten ausgegeben: Die 4x400 Meter Jugendstaffel sollte im Vorlauf am Samstag alle Kräfte mobilisieren, um zum dritten Mal nacheinander ins DM-Finale einzuziehen und die 4x100 Meter Frauenstaffel sollte am Sonntag endlich zeigen, dass sie viel schneller laufen können, als bisher mit 47,31 Sekunden angedeutet.

Gesagt, getan. Am Samstag liefen Lisa Koßmann (BLT/TuS Komet Arsten), Karen Rückert (BLT/BTS Neustadt), Marit Köpp (BLT/TuS Komet Arsten) und Ida Leinfelder (BLT/BTV 1877) mit Saisonbestleistung in 3:59,36 Minuten als siebtschnellste Staffel ins Finale. Nachdem es im ersten von drei Vorläufen nur zu Platz vier gereicht hatte, begann das große Zittern. Aber am Ende stellte sich aber heraus, dass das Bremer Quartett den mit Abstand stärksten Vorlauf erwischt hatte und in den beiden anderen Vorläufen insgesamt nur noch drei Staffeln schneller waren.

Der Sonntag begann dann für das Bremer LT mit einem Paukenschlag. Die 4x100 Meter Staffel mit Anneke Köpp (BLT/TuS Komet Arsten), Karen Rückert, Lisa Koßmann und Marit Köpp war gegenüber ihren vor zwei Wochen bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin gelaufenen 47,60 Sekunden nicht wiederzuerkennen. Dass die Vier mit Bahn 8 im zweiten von vier Zeitendläufen keine optimale Bahn erwischt hatten, schien den jungen Damen an diesem Tag egal zu sein, denn nachdem der Problemwechsel der letzten Wochen ordentlich und die anderen beiden Wechsel sehr gut funktionierten, stürmte Schlussläuferin Marit Köpp nach 46,74 Sekunden als Zweite ins Ziel. „Endlich hat einmal alles gepasst“, jubelte Ellrott nach dem Zieleinlauf. Damit hatte man bereits den gesamten ersten Lauf und fünf Staffeln aus dem zweiten Lauf hinter sich gelassen. Am Ende belegte das mit drei noch der Jugendklasse angehörende Quartett Platz 13 unter 27 Staffeln.

Dass der Lauf Kraft gekostet hatte, mussten Karen, Lisa und Marit eine Stunde später erkennen, als sie gemeinsam mit Ida Leinfelder im 4x400 Meter Finale der weiblichen Jugend U20 standen. Trotz großen Kampfs hatten sie am Ende nichts mehr zuzusetzen und wurden in 4:01,41 Minuten 8. „Klar hätten wir gerne noch die ein oder andere Staffel hinter uns gelassen, aber wir sind der einzige Verein in Deutschland, der seit Anfang 2016 sowohl über 4x200, als auch über 4x400 und 4x100 Meter in allen DM-Finals der U20 gestanden hat“, konnten Ellrott und Klamka trotzdem stolz auf das Erreichte sein.

© 2001 - 2017 Seinschedt Medien, Bremen. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. - Impressum